AH Abteilung des SC Friedrichsthal Ergebnisdienst

 

07.11.2015   SF Hostenbach - SC Friedrichsthal  4:0 (3:0)  Tore:1:0, 2:0, 3:0, 4:0

Mannschaftsaufstellung:

Betreuer:

Saisonstatistik:


Dietmar Hau
Dietmar Hau
Spiele:
24
Siege:

13

Unendsch.:

1

Niederlagen: 10
Tore: 65:54

 


Einwechslung:

16 Alegro
16 Alegro

Auswechslung:

7 Müller D.
7 Müller D.

Es fehlten:

Elsen J., Hensel W., Barbarino G, Hau M., John P., Amico C., Klos J., Cornehl E., Staub St., (alle verletzt)

Lauck Chr., Marian Fr., Blatt P., Freese J., Deutsch T., Alt Fr., Adajan Sv.,(alle entschuldigt) ,

Kasubke Th.,Kuhn O., Klein S., Allegro P.,



Spielbericht

 

Das Spiel wurde exakt um 18:08 angepfiffen. Um 18:21 klingelte es zum ersten Mal im Tor von Eickhoff. Die Sportfreunde aus Hostenbach waren eine sehr Spielstarke und besonders im Angriff gefährliche Truppe, die das Tempo verschleppen aber auch zum richtigen Zeitpunkt beschleunigen konnten. Zudem hatte jeder einzelne Spieler seine persönliche Stärke. Besonders die Nummer 7 war nie unter Kontrolle zu bringen. Er ist in der Lage, mit seiner Schnelligkeit, jede AH in Schwierigkeiten zu bringen. Beim ersten Treffer wurde er nicht energisch angegriffen und konnte vollenden. Bereits in der 12. Minute das 2:0, als der Mittelstürmer der Einheimischen mit einem Anspiel an den Elfer bedient wurde, und damit die Abseitsfalle außer Kraft gesetzt wurde. Vier Minuten später kassierten die Gäste dann sogar das 3:0. Dazu benötigte Hostenbach den zweiten Nachschuss aus kurzer Distanz. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf den Kasten von Friedel Eickhoff. Die einzige Chance des SCF war ein Lattenknaller aus ca. 30m, von Silvio Camerino. Im zweiten Abschnitt prüfte Gottfreund mit einem Kopfball zunächst den eigenen Torwart. Nachdem Hostenbach anfing ständig durch zu wechseln, und Spieler die sonst nicht so zum Einsatz kommen einwechselte, waren die Spielanteile eigentlich verteilt. Der einzige Unterschied, die Einheimischen waren immer noch Torgefährlicher als die Gäste. Trotzdem gelang ihnen nur noch, nach einer hervorragenden Kombination über vier Stationen, der Treffer ihres stärksten Spielers , zum 4:0 Endstand.

 


Vorschau: 14.11.2015, 17:00, SSV Wellesweiler - SC Friedrichsthal  


Saisoneinsätze:

Torschützenliste:


1.
Sowade

24

2.
Gottfreund 23
3.
Camerino
22
4.
Müller

21

5.
Alt, Spork
19
6.
Litzenberger
18
7.
Zimmer, Amico Fr.
17
8.
Cornehl
16
9.
Momper
14
10.
Staub St., Klos
11
11.
Emge
10
12.
Deutsch, Freese
9
13.
Amico C., Eickhoff
8
14.
Allegro
7
15.
Hau D., Kuhn, Bugiel
5
16.
Blatt, Aderijan
4
17.
Huth, Lauk, Klein, Leiendecker
3
18.
Elsen, Kasubke
2
19.
Schiel, Kolling,  Kriebisch, Hoff,  Marian, 1


1.
Camerino 19
2.
Müller D.
15
3.
Spork, Sowade
5
4.
Alt Fr., Bugiel
4
5.
Kuhn, Staub St., Eigentore
2

6.


Gottfreund, Momper, Amico C. Cornehl,

Litzenberger, Amico Fr., Emge

1




Kartentabelle:

 █ 1.
Cornehl, Deutsch 4
  2. Alt, Spork 3
 

3.

 

Litzenberger, Zimmer

Gottfreund

2

 

 

4.

 

Amico C., Eickhoff, Freese, Schiel,

Bugiel, Camerino, Leiendecker

1

 

1. Deutsch, Leiendecker, Gottfreund 1
1. Allegro 1

 



Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen. Hier sollte nun eine etwas größere Menge Text stehen.


Wichtige Mitteilung zum Thema Hallenfußball

 

Nach ständigen Nachfragen und Einladungen, an Hallenturnieren der AH teizunehmen, möchte unsere AH unmissverständlich folgende Erklärung abgeben!

Wir werden, wie in den letzten Jahren üblich, Einladungen für AH Hallenturnieren, wenn es zeitlich möglich ist, nachkommen.

Allerdings nur bei solchen Turnieren, bei denen keine Futsalregeln angewendet werden. Damit der Hallenfußball nicht tot reglementiert wird, möchten wir mit unserem Vorgehen ein Zeichen setzen. Es gibt immer weniger AH 32 Mannschaften.Da sollte man mit unnötigen Regeländerungen nicht noch denen die übrig sind, die Lust an ihrem Hobby nehmen. Vereine die den Mut haben ihr Turnier unter den alten, uns vertrauten Regeln zu spielen können sich gerne bei uns melden.

 

Gelungener Jahresabschluss der AH Gemeinschaft

 

Am 17.12. trafen sich Mitglieder der AH Abteilung des SC Friedrichsthal zu einem Jahresabschlussessen im Nebenraum des Restaurant Waldhorn in Bildstock. Nach dem Essen ging es dann auf eine Kneipentour, um den Abend, weit nach Mitternacht beim Trikotsponsor Idris Polzuk, in der Nemviz Shisha Lounge enden zu lassen. Die Tatsache dass an diesem „nicht offiziellen Termin“ 17 Personen teilnahmen belegt wieder einmal den Zusammenhalt innerhalb der Abteilung. Mittlerweile müsste weit über die Stadtgrenzen bekannt sein, dass die AH des SC Friedrichsthal seit Jahren großen Wert auf Kameradschaft und auf eine geordnete Abteilungsstruktur legt. Nur so gelang es den Spielern, trotz vieler Knüppel, die den Verantwortlichen in die Beine geworfen wurden, eine Umgebung zu schaffen, in der sich jeder einzelne eingebunden und wohl fühlt. In Zeiten, in denen eine AH nach der anderen, entweder den Spielbetrieb einstellen muss, oder eine Spielgemeinschaft mit einer anderen AH bilden muss, kann die AH des SCF auch in 2017 ihren Spielbetrieb aufrecht erhalten. Trotzdem muss der Spielleiter Dietmar Hau mit Bedauern feststellen, dass  bisher noch kein Spieler, einer abgemeldeten AH, den Weg zum SC Friedrichsthal fand. Dies obwohl die Voraussetzungen bestens sind.

 

Im sportlichen Bereich konnten die „Alten Friedrichsthaler“ im Jahr 2016 im Großen und Ganzen zufrieden sein. Bei 25 absolvierten Spielen verließen die Grünweißen 11 mal das Feld als Sieger. Dem gegenüber stehen 6 Unentschieden und 8 Niederlagen. Jeweils 13 der 51 geschossenen Tore gingen auf das Konto von Manuel Noss und Silvio Camerino. Die Anzahl der Gegentore fiel mit 56 ziemlich hoch aus. Wenn mal verloren wurde, dann aber richtig.

 

Ab 02.01. wird das Training wieder aufgenommen. Bis Ende März findet das Training jeden Montag ab 18:00 Uhr in der Turnhalle der Edith Stein Schule statt. Interessenten sind jederzeit willkommen.